66. Ilanzer Märchentage im Haus der Begegnung

Regiun Surselva

Von der Ausweglosigkeit zu neuen Wegen

66. Ilanzer Märchentage im Haus der Begegnung Android App

Attraktionen und Unterhaltung News von Haus der Begegnung

  • 25. - 27. August 2017

Zwischen Zwang und Freiheit
Sowohl in ihrer internationalen Vielfalt wie in möglichen Erklärungsansätzen weisen Märchen auf immer wieder erfahrene, befürchtete und erhoffte persönliche und soziale Situationen hin, die über Zeit und Raum ihre Aktualität behalten.

Was die einzelne Märchenfigur bewegt und zum Handeln oder Nichthandeln motiviert, betrifft auch Mitmenschen und Mitwelt – und umgekehrt. Beim Überdenken und Nachempfinden der Sinnbilder in Symbolen und Motiven über Bestehendes und Mögliches, Erhaltenswertes und frische Perspektiven werden Einsichten in Zusammenhänge und Gesetzmässigkeiten deutlich, die unser Tun und Lassen stärken, in Frage stellen und vertiefen. Daher sind Märchen
Lebensgeschichten: vielschichtig, humorvoll, bedenkenswert.
Zuhören, Besinnung, Gespräch – wir wollen uns dem Thema offen, aufmerksam und behutsam nähern.


Weitere News von Haus der Begegnung:
17. Juli 2017